Stadt Dorsten, WappenDorsten

Bereits 700 v.Chr. sind bäuerliche Siedlungen in Dorsten belegbar. In den Jahren 11 bis 7 v.Chr. bestand im heutigen Holsterhausen ein Römerlager. 1251 verlieh der Kölner Erzbischof der Gemeinde Dorsten die Stadtrechte.

Stahl- und Maschinenbau, Baugewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistungen bilden heute die Hauptschwerpunkte der örtlichen Wirtschaft. Die Landwirtschaft stellt, besonders in den ländlichen Stadtteilen, einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar.

Kontaktinformationen:

Stadtinfo Dorsten
Westwall 61, Dorsten
Tel.: 0 23 62 / 30 80 80
stadtinfo@win-dor.de

 

  • Altes Rathaus

    Das zweigeschossige Gebäude wurde im Jahre 1567 erstmals als Stadtwaage erbaut. Sein heutiges Aussehen erhielt das Bauwerk im Jahr 1797. Das bestehende Gebäude wurde damals zum Rathaus umgebaut... Weiter lesen...

  • Jüdisches Museum

    Am Rande der Altstadt liegt das mittlerweile weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Jüdische Museum Westfalen. Es versteht sich als Museum für nichtjüdische Besucher... Weiter lesen...

  • Rahder Mühle

    Die Rahder Mühle ist eine Wassermühle aus dem Jahre 1595, sie war lange Zeit eine Pachtmühle, die allerdings Jahrzehnte nur als Lagerraum genutzt wurde. Seit 2004 klappert das Mühlrad allerdings wieder im Mühlenbach,... Weiter lesen...

  • Schloss Lembeck

    Einst als wehrhafte Burg erbaut, hat sich Schloss Lembeck im Verlauf der Jahrhunderte zu einem der schönsten Wasserschlösser Nordrhein-Westfalens entwickelt. Die Burg wurde im späten 17. Jahrhundert ... Weiter lesen...

  • Tüshausmühle

    Wie kaum ein anderes technisches Kulturdenkmal am Rande des nördlichen Ruhrgebiets verdeutlicht die Geschichte dieser Wassermühle den wirtschaftlichen Wandel der letzten 300 Jahre... Weiter lesen...

  • Zechensiedlung Hervest

    Die denkmalgeschützte Gartenstadt im Ortsteil Hervest zeigt, wie Bergleute mit ihren Familien in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Schatten ihres Bergwerks lebten. Heute sind die Häuser liebevoll restauriert... Weiter lesen...

  • Stadtmauer und Turm

    Etwa 1334 entsteht die erste wirkliche Stadtmauer die etwa 11,8 ha einfriedet. Die mittelalterliche Stadtmauer ist entlang der Straßen Westgraben, Südgraben und Ostgraben teilweise noch erhalten... Weiter lesen...

  • Heimatmuseum

    Neben dem Schlossmuseum gibt es auf Lembeck auch ein Heimatmuseum auf dem Dachboden. Hauptsächlich sind die Ausstellungsstücke der Landwirtschaft und dem Handwerk der Vergangenheit gewidmet... Weiter lesen...

Kostenlos eintragen!

Buchtipps: